Hochzeitsblumen nach Saison - Part II

Je nachdem wann geheiratet wird, gibt es auch Unterschiede bei den Blumen. So sind Blumen die nicht der Saison entsprechen wesentlich teurer als jene die gerade in Saison sind. Jedoch ist es nicht einfach herauszufinden welche Blumen gerade Saison haben, deswegen haben wir eine Übersicht über die gängigsten Blumen, wann diese Saison haben und welche symbolische Bedeutung sie haben erstellt.


heiraten im Juli


Der Juli zählt zu den blumenreichsten Monate und das wirkt sich auch positiv auf die Auswahl aus. So können sich Brautpaare zwischen Hortensien, Dahlien, Lavendel, Orchideen, Rosen, Lilien, Gladiolen, Sonnenblumen und Astern entscheiden. Die Lilie drückt „dein Herz ist rein und fleckenlos“ aus und symbolisiert so Reinheit oder besonders reine Liebe. Die Symbolik hinter der Sonnenblume ist Wärme, Fröhlichkeit und gute Wünsche. Sie steht für den Sommer und passt so perfekt in eine Sommerhochzeit. Auch das strahlende Gelb lässt sich sehr gut in die Farbpalette einbauen. Gladiolen (auch Schwertlilien genannt) stehen für Kraft, Liebe und Charakterstärke.

Lilie Sonnenblume Gladiole



heiraten im August


Neben Juni und Juli findet man auch im August eine breitgefächerte Auswahl an hübschen Sommerblumen. Orchideen, Rosen, Hortensien, Dahlien, Lilien, Lavendel, Sonnenblumen, Gladiolen und Aster dürfen auch im August nicht fehlen. Neu hinzu kommen Veronikablumen, die Sukkulente und die Ballonblumen. Die Ballonblume kommt im Jänner und Februar und einzigartig im August vor. Sie steht in der japanischen Blumensprache für ewige Liebe. Die Veronika-Blume (im altdeutschen auch Ehrenpreis) sagt „Ich tue alles für dich“ und ist so sehr hingebungsvoll. Die Sukkulente symbolisiert Ausdauer, Unverwüstlichkeit, Geduld und Wärme. Alles Dinge die in einer Ehe besonderer Bedeutung beigemessen wird. Außerdem eignet sie sich durch ihr eher Aloe-Vera-mäßiges Aussehen sehr gut als Tischdekoration oder in Mini-Form auch als Gastgeschenk.

Ballonblume Veronika Sukkulente



heiraten im September


Obwohl der September als letzter Monat der Hochzeitshochsaison gilt, nimmt die Blumenauswahl ab. Hortensien, Sonnenblumen, Dahlien, Aster, Veronika, Orchideen, Rosen und Sukkulente gibt es immer noch, jedoch kommen nur Chrysanthemen und Fetthennen neu dazu. Doch im September gibt es auch reichlich Kräuter die in den Blumenarrangement Platz finden können. So steht Petersilie für Lebenskraft und Vitalität und rote Chrysanthemen stehen für innige Liebe. In der Blumensprache wird der Fetthenne keine besondere Symbolik zugesprochen, jedoch ist sie in vielen Blumenarrangements vertreten und erfreut sich großer Beliebtheit. Bei der Fetthenne unterscheidet man zwischen einer strauchförmigen oder sukkulenten Variante.

Petersilie Chrysantheme Fetthenne



heiraten im Oktober


Wir sind nun wieder in der Nebensaison der Hochzeiten angekommen. Obwohl sich der Oktober immer größerer Beliebtheit erfreut, nimmt die Blumenauswahl weiter ab. Auf die Ganzjahresblumen Orchideen und Rosen kann man immer zurückgreifen, ansonsten haben Aster, Veronika, Sukkulente, Fetthenne, Chrysanthemen und Cyclamen Saison. Auch Kräuter sollte man bei all dem nicht vergessen. Sie wirken besonders und ausgesprochen hübsch in Blumenarrangements. In der modernen Blumensprache symbolisiert die Aster Liebe und Geduld. Salbei sagt „Ich denke an dich“ und drückt so Hingabe aus. Salbei aus dem Gewürzregal eignet sich hervorragend als Gastgeschenk. Die Cyclame (auch Alpenveilchen genannt) ist das Symbol für Aufrichtigkeit und Dauerhaftigkeit der Gefühle. Eine wichtige Eigenschaft jeder Ehe. Alle saisonalen Oktober-Blumen gibt es in vielen unterschiedlichen Farben, so ist für jede Farbpalette etwas passendes dabei.

Salbei Aster Cyclame



heiraten im November


Der November gilt als einer der unbeliebtesten Hochzeitsmonate aufgrund der Temperaturen und der Wetterunbeständigkeit. Doch trotz allem gibt es wunderschöne saisonale Blumen. Dazu gehören Orchideen, Rosen, Amaryllis, Cyclame, Azalee, Ilex Zweige und Mistelzweige. Die Amaryllis steht für Stolz und Anmut, die Ilex Zweige symbolisieren Hoffnung und Liebe und die Azalee steht für Vertrauen und tief empfundene Liebe.


Amaryllis Illex Zweige Azalee



heiraten im Dezember


Im Dezember ist die Blumenauswahl am geringsten. Viele Blumensträuße bestehen deswegen aus viel Grün, aus saisonalen Zweigen und Rosen oder Orchideen, da diese Ganzjahresblumen sind. Die Blumenauswahl ist beschränkt auf Amaryllis, Cyclame, Azaleen, Illex Zweige und Mistelzweige. Die einzige Besonderheit ist die Christrose die ausschließlich im Dezember wächst. Auch der klassische Weihnachtsstern kann verwendet werden – obwohl dieser nicht zu den gängigsten Hochzeitsblumen zählt. Dem Weihnachtsstern wird keine besondere Symbolik zugeordnet, dagegen stehen Mistelzweige (die auch besonders weihnachtlich sind) für Glück, Licht, Treue und Fruchtbarkeit. Die religiös und weihnachtlich angehauchte Christrose (oder Schneerose) steht für Hoffnung.

Weihnachtsstern Mistelzweige Christrose


Fazit


Wie man sieht gibt es zwischen den gängigsten Blumen eine extrem große Auswahl. Jedoch können auch exotische Blumen geordert werden. Fragt hierbei den Floristen eures Vertrauen – rechnet jedoch mit höheren Kosten für eure Blumendekoration. Die Monate Jänner bis Juni wurden in Part 1 des Artikels näher beleuchtet. Wir bedanken uns an dieser Stelle an Bellaflora – da ihre Expertin Bettina uns die Symbolik und den Saisonzeitraum der einzelnen Blumen zur Verfügung gestellt hat.

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen