Was kostet eine Hochzeit? Part I

Aktualisiert: Juli 22

Dekoration, Papeterie, Brautkleid & Co, da fragt man sich schnell: Was kostet eine Hochzeit eigentlich? Diese Frage kann man pauschal nicht beantworten und euer Budget hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Dennoch fassen wir euch in unserer Hochzeitsbudget-Reportage alle Kostenpunkte einer Hochzeit zusammen und geben euch einen ersten Überblick. In Part I unserer Reportage beschäftigen wir uns mit der Papeterie eurer Hochzeit.

Kostenpunkt 1: Papeterie


Ihr habt beschlossen zu heiraten, euer Datum und eure Traum-Location stehen bereits und nun fehlt nur mehr eines - eure Gäste! Save-the-Date Karten, Einladungskarten, Kirchenhefte, Menükarten etc... Die Auswahl an unterschiedlichen Karten für den großen Tag sind gigantisch. Doch was kosten Einladungskarten und Co. eigentlich?


1. Allgemeines

Die Kosten für eure Hochzeitspapeterie sind abhängig eurer Gästeanzahl. Je mehr Karten gedruckt und gestaltet werden müssen, desto mehr kostet es im Endeffekt auch. Jedoch bieten manche Kartenmanufakturen und Druckereien einen Preisnachlass ab einer gewissen Menge an. Im Durchschnitt geben Paare in etwa zwischen € 400,00 bis € 3.000,00 aus, wobei € 400,00 bereits sehr niedrig angesetzt ist. Wer eine besondere, außergewöhnliche oder spezielle Papeterie wünscht, kann ab € 1.000,00 € rechnen. Vergesst nicht: selbst wenn ihr viel Eigenleistung in die Gestaltung der Karten steckt und viel selber bastelt, spart ihr damit vielleicht nur € 100,00 bis € 200,00. Auch Kleber, Papier, Bänder, Umschläge, Stempel und Co. möchten bezahlt werden und werden danach wahrscheinlich nicht mehr genutzt (sollte etwas davon übrig bleiben). Und dann kommt auch noch eurer Zeit hinzu, die ihr dafür aufbringen müsst. Wenn ihr gerne bastelt, kreativ seid und euch etwas spezielles um wenig Geld wünscht, dann könnt ihr euch bei eurer Papeterie nach Herzen austoben!

Was kostet die Papeterie also? Wie gesagt, kann man das pauschal nicht sagen, da es sich nach euren Wünschen und Vorstellungen richtet. Jedoch haben wir hier einige Durchschnittswerte zusammengetragen. Natürlich können die Kosten auch weitaus höher liegen, wenn ihr eine ausgefallene Papeterie in Auftrag gebt oder weit darunter, wenn ihr sie selbst herstellt oder einen günstigen Anbieter findet.


2. Save-the-Date-Karten

Save-the-Date-Karten sind eine aus Amerika stammende Papeterie. Die Karten werden in etwa 8 Monate vor der Hochzeit versendet um das Datum der Hochzeit, bei den Gästen vormerken zu lassen. Die Save-the-Date-Karten versorgen die Gäste nicht mit Informationen sondern informieren lediglich über das Datum. Die Hochzeitinfos, wie Ort der Trauung, Uhrzeit etc. ist der Einladungskarte vorbehalten. Der Trend der Save-the-Date Karten hat in Europa deutlich zugenommen, in Zeiten von Corona wurde auch die "Change-the-Date"-Karte eingeführt, ein Pendant zu "Save-the-Date". Die kleinen Kärtchen kosten ungefähr € 0,80 bis € 5,00 je Stück je nach Design und Größe.


3. Einladungskarte

Die Einladungskarte ist wohl das wichtigste unter der Hochzeitspapeterie. Sie verfügt über all die wichtigen Informationen rund um den Hochzeitstag, gilt als offizielle Einladung zu dem Event und ist eine schöne Erinnerung für Gäste. Die Einladungskarte sollte die wichtigsten Eckpunkte des Tages, einen groben Tagesablauf und Kontaktdaten des Brautpaares, Trauzeugen oder Organisatoren (Zeremonienmeister, Hochzeitsplaner) enthalten. Sie können sehr umfangreich und speziell oder schlicht und minimalistisch gestaltet werden. Die Hochzeitseinladung gilt auch als Visitenkarten eures Hochzeitsdesigns und sollte sowohl mit den Hochzeitsfarben, der Dekoration und dem Hochzeitsmotto abgestimmt sein. Die Kosten belaufen sich auf € 2,50 bis € 10,00 pro Karte. Sehr spezielle Karten können bist zu € 30,00 pro Stück kosten!


4. Menükarten

Nicht nur eure Einladungskarten sondern auch eure Menükarten (bestenfalls die gesamte Papeterie) soll eurem Hochzeitskonzept entsprechen. Ihr solltet für 2-3 Gäste je eine Menükarte rechnen. Viele nehmen diese als Andenken mit nach Hause und ihr möchtet natürlich, dass jeder genug Zeit hat euer köstliches Essensangebot anzusehen. Solltet ihr gerollte Menükarten bevorzugen, sollte jeder Gast eine eigene Karten bekommen. Auf den Menükarten soll euer Hochzeitsmenü detailliert aufgelistet sein und auch ob es sich um ein Menü, ein Buffet oder eine Mischform handelt. Menükarten kosten je nach Umfang € 2,00 bis € 5,00 pro Stück.


5. Tischkärtchen

Wenn ihr eine Sitzordnung auf eurer Hochzeit wünscht, sind Namenskärtchen auf euren Tischen nicht wegzudenken. Dabei ist es auch förderlich einen großen Sitzplan am Eingang des Saales anzubringen, damit die Gäste direkt den richtigen Tisch ansteuern. Habt ihr keine durchgängige Tafel sondern freistehende Tische sind auch Tischnummern ein Muss. Sie erleichtern die Orientierung für Gäste und für das Servicepersonal. Wie viel ein Sitzplan und Tischnummern kostet erfahrt ihr in Part II. Tischkärtchen kosten pro Stück rund € 1,00 bis € 3,00. Kärtchen mit Beschriftungen für die Candy-Bar, Salty-Bar, Brandy-Bar, Geschenketisch, Buffet, Gästebuch etc... kosten pro Stück ebenfalls € 1,00 bis € 3,00.


6. Kirchenhefte

Kirchenhefte sind eine tolle Möglichkeit um euren Gästen einen "Fahrplan" durch eure kirchliche oder freie Trauung zu mitzugeben. Hierbei ist entscheidend ob eure kirchliche/freie Trauung in einer Kirche bzw. einem Raum mit Sitzbänken oder mit Sessel stattfindet. Bei Sitzbänken reicht ein Kirchenheft für zwei Personen aus, bei Sessel sollte jeder Gast sein eigenes Kirchenheft erhalten. Im Kirchenheft sollten die wichtigsten Eckpunkte der Trauung abgelichtet sein. Wer möchte kann auch die Lieder die während der Trauung gespielt werden einbinden und Songtexte in die Kirchenhefte legen, wenn ein gemeinsames Singen erwünscht ist. Bei einer standesamtlichen Trauung sind Kirchenhefte nicht empfehlenswert, da es sich dort um einen rein bürokratischen Akt handelt, der meist in 20 bis 30 Minuten beendet ist. Bei freien und kirchlichen Trauung ist ein Kirchenheft eine sehr wichtige Sache, um die Gäste in die Zeremonie einzubinden. Kirchenhefte kosten in etwa € 1,00 bis € 3,00 pro Stück.


7. Danksagungskarten

Euer großer Tag ist vorbei und nun ist es an der Zeit euren Gästen für ihre Anwesenheit und ihren Geschenken zu danken. Wenn ihr euren Gästen eine persönliche, handschriftliche und individuelle Danksagung schreiben möchtet, bestellt am besten Blanko-Danksagungskarten mit eurem Foto und in eurem Design und schreibt jedem Gast eine persönliche Note. Notiert euch dafür am Besten die Namen nach jedem Geschenk, dass ihr auspackt, so das ihr diesen Personen für dieses Geschenk individuell danken könnt. Möchtet ihr eine gedruckten Text, könnt ihr diese ebenfalls in einer Kartenmacherei gestalten lassen und nach der Hochzeit einfach mit einem Hochzeitsfoto von euch veredeln. Danksagungskarten sollten spätestens nach 2 Monaten bei allen Gästen eintrudeln! Die Karten kosten je nach Aufwand zwischen € 2,00 und € 6,00 obwohl auch deutlich mehr möglich ist!


8. sonstige Hochzeitspapeterie-Kosten

Viele Brautpaare vergessen bei der Kalkulation der Hochzeitspapeterie das Porto. Werden eure Einladungskarten per Post versendet, fallen je nach Größe und Gewicht zwischen € 0,90 und € 2,00 pro Brief an. Manchmal sind Kuverts bei den Karten nicht inbegriffen, vor allem wenn ihr eure Karten selbst designet, werden passende Kuverts oft vergessen. Diese kosten € 1,00 bis € 3,00 pro Stück, je nach Größe und Beschaffenheit. Vergesst bei eurer selbstgemachten Hochzeitspapeterie nicht, euer Material einzubeziehen. Viele Kleinigkeiten wie Sticker, Bänder, Perlen, etc... kosten in der Menge mehr als man anfangs vermutet. Rechnet deswegen bei dem Budget 5 - 10% mehr Budget ein, als Art "Überziehrahmen" falls es doch mehr wird als anfangs gedacht.


9. Wie kann ich bei der Hochzeitspapeterie sparen?

Selbstverständlich gibt es Brautpaare die nicht hunderte Euro für Einladungskarten ausgeben möchten, deswegen solltet ihr euch am Anfang darüber Gedanken machen, welche Hochzeitspapeterie ihr wirklich benötigt und worauf ihr nicht verzichten möchtet. Auch wie viel Geld auch die Papeterie wert ist sollte vorab geklärt werden. Setzt euch eine maximale Budgetgrenze und versucht diese einzuhalten. Auch ein einfaches Design kann wunderschön sein! Zum Beispiel könnt ihr auf Save-the-Date Karten verzichten und stattdessen nur auf Einladungskarten zurückgreifen. Diese vielleicht schon etwas früher versenden. Oder ihr macht digitale Save-the-Date Karten die um einiges billiger sind. Auch die Gestaltung der Papeterie ist ein Kostenfaktor. Wählt ein schlichtes aber stilvolles Design, das zu euch und eurer Hochzeit passt. Auch ein Preisvergleich zwischen unterschiedlichen Anbietern lohnt sich

Fazit

Die Hochzeitspapeterie ist die Visitenkarte eurer Hochzeit. Sie sollte dem Stil eures großen Tages sowie die Hochzeitsfarben und falls vorhanden dem Hochzeitsmotto entsprechen. Die Preise variieren je nach Gästeanzahl und können je nach Vorstellungen des Brautpaares, dem gewünschten Material und den Herstellungskosten deutlich höher oder niedriger sein als angegeben. Dieser Artikel soll euch eine erste Einschätzung liefern, mit welchen Kosten ihr ungefähr rechnen könnt. Und nun viel Spaß beim gestalten eurer Traum-Karten!

Alle Hochzeitspapeterie-Kosten gibt es zusammengefasst als kostenloser Download!

Zusammenfassung Kosten Papeterie
.docx
Download DOCX • 404KB

79 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen