Was kostet eine Hochzeit? Part II

Aktualisiert: Juli 22

Dekoration, Papeterie, Brautkleid & Co, da fragt man sich schnell: Was kostet eine Hochzeit eigentlich? Diese Frage kann man pauschal nicht beantworten und euer Budget hängt von vielen unterschiedlichen Faktoren ab. Dennoch fassen wir euch in unserer Hochzeitsbudget-Reportage alle Kostenpunkte einer Hochzeit zusammen und geben euch einen ersten Überblick. In Part II unserer Reportage beschäftigen wir uns mit den Blumenarrangement für euren großen Tag.

Kostenpunkt 2: Blumen


Ihr steckt bereits mitten in der Planungsphase, eure Gäste sind bereits geladen oder wenigstens vorinformiert und jetzt fragt ihr euch - welche Blumen brauche ich wirklich und wie viel Budget muss ich dafür einplanen? Eine Hochzeit ohne den passenden Blumenschmuck ist fast undenkbar. Sie verleihen der Location den letzten Feinschliff und die Farbe des Dekokonzepts zieht sich wie ein roter Faden durch den Hochzeitstag. Doch wie viel dürfen Brautstrauß und Co. kosten?


1. Allgemeines

Im Gegensatz zu vielen anderen Kostenpunkten, hängt eure Blumendekoration nicht zwingend von der Gästezahl ab. Lediglich die Tischdekoration oder der Stuhlschmuck muss an die Gästezahl angepasst werden. Viel wichtiger bei der Festlegung des Budgets sind eure individuellen Wünsche, der Ort der Location, die Jahreszeit, die gewünschten Blumen und wie üppig eure Blumenarrangements ausfallen sollen. Je größer und extravaganter desto teurer - logisch oder? Wenn ihr euch nicht sicher seid, welche Blumen die richtigen für eure Hochzeit sind, schaut bei unserer Inspirationsquelle für Blumen vorbei oder lasst euch vom Floristen eures Vertrauens beraten.


2. Brautstrauß

Eines der wichtigsten und vor allem unverzichtbaren Blumenarrangements ist der Brautstrauß. Unterschieden wird zwischen Biedermeier, Wasserfall und Zepter. Der Biedermeier-Strauß ist rund gebunden und gilt als traditionellster Blumenstrauß. Durch die kugelige und meist kleinere Form lässt er sich sehr gut halten und mit vielen Ornamenten verzieren. Die Kosten für einen durchschnittlichen Biedermeier-Strauß betragen ca. € 40,00 - € 80,00. Der Wasserfall-Strauß ist in den letzten Jahren sehr in Mode gekommen. Der Strauß hängt tropfenförmig hinab, was meist durch Efeu-Ranken unterstreicht wird. Er ist der teuerste unter den Brautsträußen und kostet ca. € 60,00 - € 90,00. Eine weitere Möglichkeit ist der Zepter-Strauß. Wie der Name bereits sagt, wird der Strauß in einer stabsförmigen Formation gebunden. Der Preis liegt ca. bei € 30,00 bis € 50,00. Wie man sieht, sind die Kosten für den Brautstrauß recht unterschiedlich, jedoch sollte jede Braut einen Strauß zwischen € 30,00 und € 100,00 finden. Nach oben sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Wer auch seine Brautjungfern oder Trauzeugin mit Brautsträußen ausstatten möchte sollte hierfür € 20,00 bis € 30,00 einplanen.


3. Wurf- & Standesamtstrauß

Viele Bräute möchten den Brautstrauß nach der Hochzeit gerne behalten, jedoch gilt es in den meisten deutschsprachigen Ländern als Brauch, den Brautstrauß zu werfen. Deswegen greifen viele Brautpaare auf einen Wurfstrauß zurück. Dieser ist eine kleinere und damit auch günstigere Version des Brautstraußes. Auch zwei verschiedene Sträuße für Standesamt und freie bzw. kirchliche Trauung sind möglich. Die Kosten belaufen sich beim Wurf- & Standesamtstrauß auf je € 20,00 - € 50,00.

Biedermeier-Strauß Wasserfall-Strauß Zepter-Strauß


4. Altargesteck

Wer sich kirchlich oder frei trauen lässt, möchte den "Altar" meist mit Hochzeitsblumen aufhübschen. Ein kleines Altargesteck beginnen bereits bei € 30,00 während exklusive Altargestecke auch hunderte Euro kosten kann. Zwischen € 30,00 und € 100,00 findet jedes Brautpaar ein passendes Altargesteck. Viele Brautpaare nehmen das Altargesteck in die Location mit und sparen sich so die Blumengestecke für den Brauttisch.


5. florales Ringkissen oder floraler Cake-Topper

Obwohl die meisten Brautpaare auf herkömmliche Ringkissen oder Ringschatullen setzen, gibt es auch eine florale Alternative. Hochzeitsblumen können in jeder beliebigen Form gebunden werden, klein oder groß, in eckig oder herzförmig, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So ein florales Ringkissen kostet in etwa € 20,00 bis € 40,00. Je nach Umfang und Blumenart kann es auch deutlich mehr werden. Ein floraler Cake-Topper kostet zwischen € 25,00 bis € 50,00 je nach Umfang.


6. Blumenschmuck Hochzeitsgefährt & Gästeautos

Viele Brautpaare heiraten standesamtlich und frei bzw. kirchlich an zwei verschiedenen Orten oder die Trauung findet nicht bei der Location statt. So kann ein Hochzeitsconvoy von Nöten sein. Und hierbei möchten viele Brautpaare auch einen passenden Schmuck für ihr Hochzeitsauto haben. Kleine Gestecke beginnen bei € 50,00. Dies ist jedoch die unterste Preisklasse. Die meisten Hochzeitsgestecke kosten zwischen € 100,00 und € 150,00 wobei die Grenze nach oben immer offen ist. Wer auch seine Gäste mit kleinen Anstecker für die Autos ausstatten muss, sollte mit € 30,00 - € 50,00 pro Spiegelschmuck rechnen.


7. florale Highlights

Es gibt zahlreiche Mottos die auf üppige Blumenarrangements aufbauen. Doch auch wenn ihr ein Faible für Blumen habt oder euch etwas Besonderes auf eurer Hochzeit wünscht, könnten verschiedenen florale Highlights für euch interessant sein. Ein florales Headpiece oder eine Flowercrown (also ein Blumenkranz) kostet je nach Umfang € 12,00 - € 40,00 pro Kranz. Haarkränze für Kinder kosten € 8,00 bis € 12,00. Florale Armbänder kosten pro Stück zwischen € 10,00 und € 16,00. Boutonniere, die Ansteckblume im Knopfloch des Bräutigams und wichtiger männlicher Personen am Hochzeitstag, kostet pro Stück 10,00 bis € 15,00. Sie gilt als Pendant zum Brautstrauß und zeigt die Verbundenheit von Braut und Bräutigam. Florale Highlights sind ein Hingucker auf jeder Hochzeit, jedoch treiben diese auch die Kosten in die Höhe.


8. Gangschmuck & Saalschmuck

Die florale Ausstattung von der Location ist ein wichtiger Punkt bei der Dekorationsplanung. Jedoch ist diese auch der größte Kostenfaktor bei den Blumenarrangements. Pro Tischgedeck sollte man zwischen € 30,00 und € 150,00 rechnen, Blumenschmuck für Stühle und Sitzbänke kosten € 5,00 - € 20,00 pro Stück und Gangschmuck bzw. Kirchenschmuck kostet € 5,00 - € 35,00 pro Stück. Die Preise variieren je nach Größe, Umfang und Saison der Blumen. Je größer und ausgefallener desto teuer. Bei runden Tischen sollte man pro Tisch mit einem Gesteck rechnen, bei einer Tafel reichen alle 1 - 1,5 m ein Gesteck. Für weitere Gestecke oder Saalschmuck z.B. für das Buffet, Stehtische, Empfangsbereich etc... muss man mit € 20,00 - € 40,00 pro Gesteck rechnen.


9. sonstige Blumenarrangements-Kosten

Viele Brautpaare vergessen bei der Kalkulation der Blumenarrangements die Anfahrtskosten der Floristen. Diese ist in den seltensten Fällen kostenlos und schlägt mit € 25,00 - € 150,00 zu Buche. Je nach Umfang der Blumen und den Anfahrtsweg. Wer sich einen Traubogen aus Blumen bei der Hochzeit wünscht, er zahlt zwischen € 100,00 und € 350,00 und das ist eher die untere Preisklasse. Wer auf echte Blütenblätter als Gangbestreuung setzen möchte, zahlt je nach Menge und Blumenart zwischen € 10,00 und € 30,00. Zusammenfassend kann man sagen, dass die meisten Brautpaare zwischen € 500,00 und € 1.200,00 für die komplette Blumendekoration ausgeben. Natürlich gibt es auch Hochzeiten bei denen mehrere tausend Euros für Blumenarrangements ausgegeben werden, jedoch ist dies nicht die Regel!


10. Wie kann ich bei den Blumenarrangements sparen?

Selbstverständlich gibt es Brautpaare die nicht hunderte Euro für Blumen ausgeben möchten, deswegen solltet ihr euch am Anfang darüber Gedanken machen, welche Blumenarrangements ihr wirklich benötigt und worauf ihr nicht verzichten möchtet. Auch wie viel Geld auch die Blumen wert ist sollte vorab geklärt werden. Setzt euch eine maximale Budgetgrenze und versucht diese einzuhalten. Ihr könnt das Altargesteck für den Brauttisch verwenden, auf saisonale Blumen zurückgreifen und kleinere Gestecke wählen. Einen Blogbeitrag über die Saison der gängigsten Hochzeitsblumen findet ihr hier. Auch der Verzicht auf florale Ringkissen, florale Headpieces für Brautjungfern, echte Rosenblätter für Blumenmädchen, floralen Spiegelschmuck für Gäste oder florale Armbänder für Gäste können hunderte Euro sparen.

Fazit

Blumenarrangements sollten sich wie ein roter Faden durch die Hochzeit ziehen. Für eine Hochzeit sollten 3 - 4 Hauptfarben gewählt werden, die sich natürlich auch in den Blumen wiederfinden sollten. Es ist wichtig, dass ihr euer Budget im Auge behält. Dafür hilft eine Must-Have & Nice-to-Have Liste. Legt fest, welche Blumenarrangements für euch unabdingbar sind und welche schön zu haben wären. Lasst eure kreative Seite hervorkommen, sucht euch Inspirationen im Internet und lasst euch von Floristen eures Vertrauens beraten. Dieser Blog sollte euch nur einen ersten Eindruck verschaffen, welche Kosten auf euch zukommen.

Alle Blumenarrangement-Kosten gibt es zusammengefasst als kostenloser Download!

Zusammenfassung Kosten Floristik
.docx
Download DOCX • 406KB


62 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen